Österreich – St. Wolfgang
2. Mai 2021
Empfehlung – Metro 2034
4. Mai 2021

Linz

Linz ist die Landeshauptstadt Oberösterreichs und beheimatet etwa 210.000 Einwohner. Nach Wien und Graz ist Linz die drittgrößte Stadt und der zweitgrößte Ballungsraum Österreichs. Früher hatte Linz einen Ruf als dreckige Industriestadt, der sich in den letzten Jahren durch Umweltschutz und Kulturinitiativen gewandelt hat. Inzwischen finden unter anderem ein Filmfest (Crossing Europe), den Linz-Marathon, das NEXTCOMIC-Festival, das Black-Humour-Festival und die Bubble Days statt. Seit der Jahrtausendwende sind viele neue Veranstaltungen dazugekommen, die den Ruf der Stadt verändert haben.

Wir hatten einen Tag zur Verfügung und sind durch die Fußgängerzone geschlendert, waren im Mariendom und auf dem Pöstlingberg. Die meiste Zeit haben wir allerdings im ARS Electronica verbracht, einem Zentrum für Digitalkunst und mehr.

Der Mariendom

Im Mariendom – hell erleuchtet ist übrigens der Ständer mit Infomaterial

Wie wichtig eine Brücke sein kann. Das Gebäude des ARS Electronica steht direkt auf der anderen Seite:

Das ARS Electronica Center

Das Ziel des ARS Electronica Center ist, die Technologien der Zukunft in der Gegenwart erfahrbar zu machen. Das passiert anhand von Ausstellungsstücken aus der Biotechnik, Robotik, Neurowissenschaften, Kunst und verschiedensten Medien. Dabei wird wert darauf gelegt, dass die Ausstellung zum Anfassen ist. Man spielt mit Kameras, Virtual als auch Augmented Reality, bekommt Einblicke in physische Grundgesetze und vieles mehr. Für Kinder als auch interessierte Erwachsene finde ich das Center ein sehr gelungenes Ausflugsziel.

Für mich war speziell das Deep Space 8K Projekt ansprechend. Es ist einzigartig auf der Welt. Eine  Wandprojektion auf 16 mal 9 Meter, eine Bodenprojektion mit 3D-Animationen sowie Lasertracking lassen ein gewöhnliches Gemälde oder ein Bild verschneiter Berge zu etwas Besonderem werden.

Wo das Auge auf dem Berg nur Schnee erkennt, werden durch Zoomen Tiere, Wanderer und vieles mehr sichtbar. Außerdem waren wir, während man auf dem Fußboden, mitten im Geschehen, sitzt, in den Pyramiden und im Weltraum unterwegs. Damals wurde uns gesagt, dass  es auf der Welt eine Firma (aus Japan) gibt, die mit den technischen Gegebenheiten umgehen und sie verwenden kann. Es ist faszinierend und ein neues Level.

Allgemein hat die Zeit vor Ort sehr viel Spaß gemacht und ich kann jedem einen Besuch nur empfehlen. Man bekommt viele Eindrücke und Erklärungen in kürzester Zeit geliefert. Der Eintritt von damals (März 2020) 11,50 € ist mehr als gerechtfertigt.

Hier einige Eindrücke aus dem Center.

Die Simulation einer Menschenmenge

Augmented Reality via Tablet

Wunderschöne Kunst im Hintergrund. Die weißen Kugeln werden über Luftdruck hochgehalten und rotieren.

Ein Raum voller Zebramuster

Die Kamera bemerkt die Position des Körpers und projiziert ein Männchen. Eigentlich für eine Person gedacht.

Ein Teil der untersten Ebene

Ein Klavier, ich fand die Perspektive schön

Der Pöstlingberg und die Bahn

Der Pöstlingberg ist ein 539 Meter hoher Berg und mit der Pöstlingbergbahn gut zu erreichen. Er bietet eine Wallfahrtskirche, Spazierwege und eine wunderschöne Aussicht über die Stadt. Als wir vor Ort waren, betrug der Temperaturunterschied von der Innenstadt zum Berg irgendwas von Leichte-Jacke-Tragen zu Überall-liegt-Schnee und Frieren. Der Höhenunterschied ist also äußerst bemerkbar.

Die Pöstlingbergbahn, die einen die Strecke nach oben bringt, ist die weltweit steilste Adhäsionsbahn und bezwingt einen Höhenunterschied von 255 Meter mit einer maximalen Steigung von 116 %. Eröffnet wurde sie 1898. Hier einige Schnappschüsse vom Berg:

Team Christkind!

Wegen solchen Dingen missfällt mir die Kirche immer mehr. Ein Euro für Infos, die man auch als Infotafel darstellen könnte.

Mir hat Linz gut gefallen, speziell das ARS Electronica Center hat es mir angetan. Zum Abschluss dieses Beitrags habe ich noch einen kleinen Fakt über die Stadt: Linz ist der Herkunftsort des ältesten Tortenrezepts der Welt: die Linzer Torte.

In unserer kurzen Zeit in Österreich waren wir außerdem in St. Wolfgang, Hallstatt, Gmunden und an einigen anderen Orten, die ich in diese Beiträge eingearbeitet habe. Schaut einfach mal rein.

C-L

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
C-L-Ludwig.com
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x