3. Dezember 2020

Lesung: Die Stifte in meiner Schublade

Hallo! Ich habe am 24.11.2020 eine Online-Vorlesung für Lacrima – Johanniter-Zentrum für trauernde Kinder von Die Stifte in meiner Schublade gehalten. Organisiert wurde der Abend von Melanie Hinze, die seit einigen Jahren als Kinder-Trauerbegleiterin tätig ist. Wer ihn nicht kennt, hier nochmal der Klappentext: Leo ist Künstler. Er besitzt seine eigene Galerie, in der er eine besondere Ausstellung für Kinder vorbereitet hat. Während man gemeinsam mit ihm durch seine gemalten Erinnerungen schlendert, erzählt Leo von der schlimmsten Zeit seines Lebens: damals, als seine Mutter krank geworden und gestorben ist. Leo hat diese Ereignisse zu Papier gebracht, um anderen Kindern, denen auch etwas Schlimmes zugestoßen ist, wieder Mut zu machen. Er zeigt, […]
11. Januar 2020

Wie ich anfing zu schreiben

Die folgenden Zeilen habe ich für die Facebook-Seite „Die Zeilenflüsterin“ geschrieben. Es ging darum, eine persönliche Geschichte, die für meine Leser interessant sein könnte, niederzuschreiben. Ich habe mich dazu entschlossen zu teilen, wie ich zum Schreiben gekommen bin. Viel Spaß damit: Wie ich anfing zu Schreiben Ich bin 1986 in Rumänien geboren und als vierjähriger nach dem Fall der Mauer nach Deutschland gekommen. Aufgewachsen bin ich in Bayern mit kleinen Unterschieden in der Tradition, dem Essen und auch einem irgendwie anderen Verhältnis zu Freunden und Familie. In meinen Augen hatte meine Familie ein engeres Verhältnis als die, der anderen Kinder. Bei uns kam mir der Zusammenhalt stärker vor. Man half sich ungefragt und […]
28. Juni 2019

Wenn einer geht

Hallo! Die folgenden Zeilen habe ich für einen Wettbewerb geschrieben. Das Thema lautete Trauerbewältigung und sollte in einem kurzen, knackigen Text verpackt werden. Irgendwie hatte ich den Wettbewerb vergessen und auch nie wieder etwas davon gehört. Heute habe ich den Text zufällig entdeckt und möchte ihn veröffentlichen. Möglicherweise hilft er dem einen oder anderen, dafür habe ich ihn geschrieben. Wenn einer geht. Zehn Jahre hat es gedauert. Zehn Jahre, bis ich verstanden habe, um was es geht, wenn jemand geht. Zehn Jahre habe ich mir gewünscht, dass du da bist, dass wir uns zufällig treffen, wie früher. Zehn Jahre wusste ich nicht, warum es mir dreckig ging. Die Trauer war doch […]
C-L-Ludwig.com