15. Februar 2018

Ecuador: Papallacta

Der perfekte Abschluss Zu Papallacta gibt es nur eins zu sagen: Es war der perfekte Abschluss zu einem perfekten Aufenthalt in Ecuador. Wir haben uns damals ein Zimmer in der Hosteria Papallacta gemietet. Im Vergleich zum sonstigen Preisniveau des Landes ist das Hotel mit etwa 80 USD pro Nacht zwar teuer, aber jeden Cent wert. Das 800 Einwohner Dorf bietet nämlich eine seltene Besonderheit: Heiße Vulkanquellen. Die Gegend Im Außenbereich des Hotels, das in etwa auf 3600 Metern Höhe liegt, stehen drei Pools zur Verfügung, die mit dem heißen Vulkanwasser befüllt sind. In den ersten Sekunden im Wasser brennt die Wärme förmlich auf der Haut, sobald der Körper aber vollständig untergetaucht […]
13. Februar 2018

Ecuador: Tena – Amazonas

Tena – Das Tor zum Amazonas Der Aussichtsturm in Tena Tena ist eine Stadt mit rund 20.000 Einwohnern und liegt an der Grenze zum Amazonas. Die meisten Touristen kommen in die Gegend, um an geführten Expeditionen in den Regenwald teilzunehmen. Es werden Touren zwischen einem und vierzehn Tagen offeriert, individuelle Angebote können aber auch verwirklicht werden. Ansonsten ist die beliebteste touristische Aktivität das Kajak fahren, weswegen man ständig mit Kanus überladene Autos durch die Straßen fahren sieht . Ein Schnappschuss der Stadt, rechts die Insel mit dem Park Die Sehenswürdigkeiten In der Stadt gibt es nicht viele Sehenswürdigkeiten. Hauptsächlich den „La Isla Park“, der sich direkt neben der neuen Fußgängerbrücke und […]
13. Februar 2018

Ecuador: Otavalo

Coca-Tee gegen die Höhe Otavallo liegt auf einer Höhe von 2532 Meter über Normalnull und hat etwa 40.000 Einwohner. Touristen, die die Stadt besuchen, wird grundsätzlich geraten einen Coca-Tee am Tag zu trinken. Die Coca-Pflanze, sonst als Grundstoff zur Herstellung von Kokain bekannt, zeigt dabei eine weit abgeschwächte Wirkung zur chemischen Droge und unterstützt den Körper bei der Anpassung an die dünne Umgebungsluft. Wir haben den Coca-Tee erst später in Papallacta (3600 m) probiert – er hilft und nein, er wirkt nicht berauschend. Man kann das Getränk in beinahe jedem Shop und sogar laufende Händlern, die ihr Geld nur durch den Verkauf des Tees machen, kaufen. Aufpassen sollte man bei der […]
11. Februar 2018

Ecuador: Mompiche

Wie kommt man auf Mompiche? Reisen bildet, sagt man. In Mompiche habe ich einiges dazugelernt, vor allem den Umgang mit Ressourcen. Fangen wir aber am Anfang an: Um außerhalb Deutschlands überwintern zu können, suchten Tes und ich nach einem Housesitting in einem warmen Land. Das Konzept Housesitting bedeutet, dass einem eine Privatperson seine Wohnung oder Haus überlässt, während der oder die Gastgeber auf Reisen sind. Im Gegenzug für die kostenlose Unterkunft kümmert man sich um die Pflanzen und Tiere, je nachdem was anfällt. Für uns war es ein nettes Experiment, das wunderbar funktioniert hat. Nachdem wir uns bei einigen Leuten überall auf der Welt beworben hatten, fiel die Entscheidung auf eine […]
C-L-Ludwig.com