28. Juni 2019

Wenn einer geht

Hallo! Die folgenden Zeilen habe ich für einen Wettbewerb geschrieben. Das Thema lautete Trauerbewältigung und sollte in einem kurzen, knackigen Text verpackt werden. Irgendwie hatte ich den Wettbewerb vergessen und auch nie wieder etwas davon gehört. Heute habe ich den Text zufällig entdeckt und möchte ihn veröffentlichen. Möglicherweise hilft er dem einen oder anderen, dafür habe ich ihn geschrieben. Wenn einer geht. Zehn Jahre hat es gedauert. Zehn Jahre, bis ich verstanden habe, um was es geht, wenn jemand geht. Zehn Jahre habe ich mir gewünscht, dass du da bist, dass wir uns zufällig treffen, wie früher. Zehn Jahre wusste ich nicht, warum es mir dreckig ging. Die Trauer war doch […]
6. Juni 2018

Geschriebenes: Das Märchen vom unglücklichen König

Hier ein Märchen, dass ich vor einigen Monaten für einen Wettbewerb geschrieben habe. Das Thema war „Glück“. Angelehnt ist das Ganze an die Grimms-Märchen, die ich ein wenig „verunstaltet“ habe. Ich finde aber: Für einen Prototyp ist es gut geworden. Viel Spaß beim Lesen:   Das Märchen vom unglücklichen König   Es war einmal ein reicher Mann, der im Leben Alles hatte, was er sich wünschen konnte. In seiner Garage standen viele Pferde in verschiedenen Farben und sein Schloss war so groß und prachtvoll, so dass der Pöbel nur davon träumen konnte. Ständig wechselte er seine Frauen und wenn ihm an einer etwas nicht gefiel, schickte er sie zu einem Skalpellmagier, […]
25. November 2017

Kurzgeschichte: Montags kann ich schlafen

Hier lest ihr eine meiner wenigen Kurzgeschichten. Geschrieben habe ich sie vor etwa zwei Jahren, allerdings in den letzten Tagen vollständig überarbeitet. Früher hieß sie „Ich liebe Großstädte“. Das Thema habe ich hinter mir gelassen, habe umformuliert und eine kürzere, knackigere Geschichte entstehen lassen. Liken, Teilen und Weitererzählen ist übrigens ausdrücklich erwünscht!  Viel Spaß mit: Montags kann ich schlafen Von periodischen Schlägen gegen meine Schlafzimmerwand wurde ich geweckt. Verwirrt streckte ich meinen Kopf nach oben und orientierte mich. Es dauerte eine Weile, bis mir klar wurde, was vor sich ging: Ich hatte eine neue Nachbarin, zumindest hatte mir das der Hausmeister im Aufzug erzählt. Sie war in etwa in meinem Alter […]
C-L-Ludwig.com